Die erste Art der Nahrungsaufnahme eines Menschen ist das Saugen. Schon im Mutterleib werden der Saugreflex ebenso wie der Schluckreflex eingeübt. Für die morphologische Entwicklung der Kiefer ist die Saugfunktion von großer Bedeutung.

Padovan spricht als Logopädin vom Saugen sogar als einer prälinguistischen Funktion: In einer chronologischen Reihe zu erlernender motorischer Funktionen ist das Saugen ein wichtiger Zwischenschritt. Die korrekte chronologische Entwicklung der motorischen Funktionen Saugen, Schlucken, Rollen, Robben, Krabbeln, Abbeißen, Kauen, Bärengang, Stehen und Gehen führe schließlich zur korrekten Entwicklung von Sprache. Störungen der Saugfunktion zögen Störungen der späteren prälinguistischen Funktionen nach sich. Padovan prüft in ihrer Neuromuskulären Übungstherapie den „Reifegrad“ dieser Funktionen. Entsprechende Dysfunktionen entwickelt sie durch gezielte Übungen nach.

Die praktischen Konsequenzen daraus ziehe ich in dem folgenden Videofilm: